Die erfolgreiche Entwicklung der Herren 65 startete im Jahr 2017, als wir einen Altersklassenwechsel durchführten und uns gleichzeitig nach dem Weggang einiger Mannschaftskollegen neu formiert haben.

Durch die Dezimierung mussten wir eine 4er Mannschaft bilden und haben versucht, aufgrund der Spielstärken unserer Mannschaftsmitglieder eine Einstufung in die 2. Verbandsliga zu erreichen. Das wurde uns leider von der damaligen TVM Sportwartin verwehrt und somit mussten wir mit der Herren 65 in der 2. Bezirksliga quasi von unten wieder anfangen.

3 Aufstiege in Folge waren Beleg dafür, dass diese Entscheidung des TVM falsch war.

In 2020 haben wir den 4. Aufstieg nur knapp verpasst und haben mit 1 Matchpunkt weniger den 2. Platz in der Abschlusstabelle erreicht. In diesem Jahr konnten wir uns dann durchsetzen und mit zwei Matchpunkten Vorsprung den Aufstieg in die 1. Verbandsliga schaffen.

Bemerkenswert ist, dass wir mittlerweile nur noch 4 permanent einsetzbare Spieler in der Herren 65 haben. Verletzungen und Aufbau der neuen Herren 70 haben unseren Kader leider weiter dezimiert. So besteht die Mannschaft im Kern aus Franz Nolte, Jan Rosenboom, Klaus Keferstein und Heribert Hupka, in diesem Jahr noch jeweils einmal unterstützt durch die Spieler der Herren 60, Johann Driendl und Axel Nothnagel.

Wir hoffen, dass die Spieler gesund bleiben und in der neuen Spielklasse bestehen können und wollen versuchen, für die kommende Saison noch weitere Unterstützung zu finden, um die neue Herausforderung erfolgreich zu gestalten.

Mannschaftsführer
Erwin Winkler